Topeak

Prepare to ride
Topeak Logo Topeak Logo
Head Image

News

Topeak Ergon Racing startet ins fünfte Jahr

Mit Irina Kalentieva hat die Mannschaft nicht nur die amtierende Weltmeisterin unter Vertrag, sondern auch die dienstälteste Fahrerin. Fünf Jahre stetige Zusammenarbeit sind in der Szene etwas besonders und durchaus selten. Gründe das Team zu wechseln gab es für Irina in der vergangenen Zeit nicht, denn so die Russin: „Ich fühle mich wohl im Team. Wir sind eine richtige Radsportfamilie.“
Aber nicht nur Ira fährt gerne in grün-schwarz-weiß. Auch Wolfram Kurschat weiß um die Vorzüge des Teams: „Die Organisation, das Material und nicht zuletzt das Umfeld sind Gründe für mich auch 2010 mit dem Topeak Ergon Racing Team an den Start zu gehen“.
 
Damit der sportliche Erfolg keinen Abbruch nimmt, arbeiten Teammanager Dirk Juckwer und Mechaniker Lars Hartwich seit Wochen auf die neue Saison hin. „Das Paket ist geschnürt, die ersten Rennen können kommen“, antwortet Dirk Juckwer auf die Frage nach dem Stand der Dinge.
Mit Paket meint der Teamchef alles rund um Bikes, Material und Saisonplanung. Neben den Hauptsponsoren Topeak und Ergon ist weiterhin Rotwild ein wichtiger Partner. Die Teamräder wurden für die neue Saison weiter optimiert. So steht den Fahrern das R.R2 FS Fully mit einem komplett überarbeiteten Rahmen und einer neuen Kinematik zur Verfügung. Magura ist seit drei Jahren treuer Partner des Teams. Die Bad Uracher bieten den Fahrern diesem Jahr optimierte  Gabeln und Stopper aus Magnesium – weiterhin farblich perfekt abgestimmt – und bei vielen Events einen super Support direkt vor Ort.
Ein neuer Ausrüstungspartner kann für die anstehende Saison vermeldet werden. Sram stattet die Equipe mit seiner Schaltgruppe XX aus. In Zukunft können die Sportler damit auf 2x10 Gänge zurückgreifen. „Die Fahrer sind von Funktion, Gewicht und dem Style der Gruppe absolut begeistert. Und auch in der Handhabung ist die Gruppe für mich als Teammechaniker perfekt“, bestätigt Lars Hartwich den ersten Eindruck.
 
Reger Kontakt besteht zu der Entwicklungsabteilung von Continental. Laufend tauschen sich Fahrer und Entwicklungsteam aus, besprechen Verbesserungen der Profile und der gesamten Reifen. Zum Beispiel traf sich am vergangenen Sonntag ein Teil des Teams, um neue Profile für 2011 zu testen. Damit die Reifen ihre Stärke ausspielen können, stattet DT Swiss das Team mit Laufrädern aus. Neben den im World Cup bewährten XRC 1250 Carbon Laufrädern setzen die Fahrer auf die innovativen XM 1550 Tricon Laufräder der Schweizer.
Helmsponsor ist wie in der vergangenen Saison Cratoni. Mit einer Teamversion des Terrons stellt der deutsche Hersteller auch weiterhin das beste Material. Für den richtigen Durchblick im  Wettkampfgeschehen sorgt Adidas als Brillensponsor. Leichtbaukomponeten, sprich Lenker und Sattelstützen, steuert Schmolke Carbon aus Ausrüster dazu. Die Designer von Terry haben für die neue Saison eine überarbeitet Version des Teamsattels entworfen.


Die Teambekleidung kommt auch in dieser Saison, in bewährter Qualität, aus dem Hause Maisch Sportswear. Northwave liefert mit dem Aerlite S.B.S nicht nur Schuhe in Topqualität, die Fahrer kommen exklusiv in den Genuss Maßschuhe angefertigt zu bekommen.

Alles in allem ist das Team sehr gut aufgestellt und geradezu heiß auf die ersten Rennen, wie es Dirk Juckwer auf den Punkt bringt: „Es wird Zeit, dass die Rennsaison endlich wieder richtig losgeht!“

Vergrößern

Weltmeisterin 2009. Irina Kalentieva

Vergrößern

Teammechaniker Lars beim Aufbau der neuen Räder

Vergrößern

Großer Moment: Wolfram Kurschat auf Platz zwei im Worldcup

News

09. April 2015

reddot design award winner 2015 Mehr lesen

03. September 2014

GOLD Award für Transformer X
Mehr lesen

23. April 2014

VSF..all-ride Siegel für drei Topeak Produkte
Mehr lesen


Alle